Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Musik ist für Jung und Alt 

 

Sie sind nie zu alt um ein Instrument (Flöte - Saxophon - Klavier) zu erlernen, höchstens zu jung.

 

Ich unterrichte Kinder in den Fächern Querflöte und Saxophon ab dem 9. Lebensjahr. Warum gerade ab dem Alter und nicht schon viel früher? 

Für das Saxophonspiel ist es ist wichtig, dass die Vorderzähne nicht mehr die Milchzähne sind. Das Mundstück muss mit den oberen Zähnen gut festgehalten werden. Hinzukommt, dass ein Saxophon kein Leichtgewicht ist. Ab dem 9.-10. Lebensjahr lässt sich das Instrument besser halten und die Arme und Finger reichen bis zu den untersten Klappen.

Auch bei der Querflöte spielt die Armlänge eine Rolle, auch wenn es Möglichkeiten gibt mit einem gebogenen Kopfstück die Querflöte handlicher zu machen. 

Nichts dauert länger, als ein sehnlichst erwarteter Moment. Was tun, wenn die Finger noch zu kurz sind:

Wie wäre es mit Blockflöte? Neben dem spielerischen Erlernen des Notenlesens erleichtern die verwandten Griffe den Umstieg auf Querflöte oder Saxophon.  

Oder dem Saxonett? 

 

Es bildet den idealen Übergang von der Blockflöte zum Saxophon oder zur Klarinette. Der Ton wird hierbei mit einem Klarinettenmundstück erzeugt.   

 

 

 

 


 

 

Sie stehen mitten im Leben, die Kinder sind aus dem Haus und Sie möchten ein Instrument erlernen. Sie sind sich aber unsicher, welches Ihr Instrument ist. Nutzen Sie den Schnupperkurs oder vereinbaren Sie einen 10er-Kurs, um sich den ersten musikalischen Eindruck zu verschaffen.

 

Fragen Sie einfach, ehe Sie lange grübeln. Zum Kontaktformular